last Update => 04.12.2018 © Nina Händschke 10.09.2018 dhv Deutsche Meisterschaft 2018 Auch in diesem Jahr konnte sich Natter zum 3. Mal für die dhv DM qualifizieren. Black hatte es leider dieses Jahr aufgrund eines fehlenden Punktes nicht geschafft. Halb so wild, dann feuerte Black uns eben vom Rande aus an. Die DM fand dieses Jahr in Weiden in der Oberpfalz statt. Morgens fuhren wir los und kamen nach 4 Stunden an. Zuerst bauten wir unser Zelt auf und bezogen dann unser Hotelzimmer. Nachdem wir sehr lecker im Hotel gegessen hatten machten wir uns wieder zurück zum Turnierplatz, denn Abends war ja wie immer noch Startnummernverlosung. Am nächsten Morgen waren wir früh wieder vor Ort und sind dann erstmal Gassi gegangen. Leider war der Gassiweg sehr eng und wirklich nicht schön, so dass sich das Gassi auf das nötigste beschränkte... Begonnen wurde mit dem Jumping, ein sehr schöner Parcours, der für Natter sehr gut lösbar war, wenn die Nerven mitspielen. Wie erwartet kam Natter fehlerfrei und mit einer, für sie, guten Zeit ins Ziel. Wir kamen auf den 19. Platz von 33 Startern...leider nicht so gut wie gehofft, doch es kamen sehr viele Teams fehlerfrei ins Ziel. Im A-Lauf sah das dann schon etwas anders aus. Der Parcours war recht anspruchsvoll und hatte einige Tücken... Natter und ich gingen positiv an den STart, was hatten wir von Platz 19 aus schon zu verlieren...Unglaublich, auch hier läuft Natter wie auf Schienen, mega brav und wieder recht flott...im Ziel angekommen und wieder fehlerfrei. Ich war so überrascht...was eine Leistung von Natinatnat. Unglaublich war dann auch das Endergebniss...Der kleine Angstspitz hat es im A-Lauf tatsächlich auf den 4. Platz geschafft und das hieß in der Kombiwertung ebenfalls den 4. Platz. Was Natter da wieder geschafft hat ist einfach mega gut, ich bin so stolz auf sie. Es ist zwar ganz knapp am Treppchen vorbei, doch für mich war Natti die Siegerin des Tages :) 15.10.2018 Begleithundeprüfung Am 14.10. traten Lexi und Feli zur Begleithundeprüfung an. Sehr nervös und etwas ängstlich ging es gegen 10 Uhr los. Das Wetter spielete super mit...etwas kühl, aber die Sonne schien, besser hätte man es sich nicht wünschen können. Richter waren Marcus Münsch und er brachte Nici Münster als Anwärterin mit. Begonnen wurde mit der Unbefangenheitsprobe. Hier zeigte sich Feli sehr brav und somit durften Lexi und Feli am Platzteil teilnehmen. Die Theorie musste Lexi ja zum Glück nicht mehr machen, die hatte sie ja bereits abgelegt. Als zweites Team gingen Feli und Lexi an den Start...ganz schön nervös, aber voller Tatendrang. Die Leinenführung klappte perfekt und auch in der Freifolge schaute Feli schön nach Lexi und war voller Freude an ihrer Seite. Einmal kurz brach sie etwas nach vorne aus, doch auf das Fuß Kommando hin ging sie sofort wieder in ihre Position. Auch die Sitz und Platzübung meisterten die Zwei ohne Fehler. Wie ein Pfeil rannte Feli beim Abrufen zu Lexi und machte brav Vorsitz. Nun ging es in die Ablage...unsere Angstaufgabe...Lexi hatte die Wochen vorher wirklich sehr intensiv mit Feli die Ablage geübt und es auch soweit geschafft, dass Feli es schaffte bis zu 15 Minuten liegen zu bleiben. Leider war Feli wohl durch Lexis Nervosität unsicher und war der Meinung bereits nach wenigen Minuten aufzustehen und sich lieber neben Lexi ins Fuß zu setzen. Es war schon wieder so süß...da konnte man ihr einfach nicht böse sein. Lexi war erst sehr verunsichert...was solle sie nun tun...Nici gab ihr zum Glück gleich die Info, dass Alles gut sei und sie so stehen bleiben sollen. Unsicher gingen die Zwei dann zur Ergebnissverkündung...was eine Erleichterung, als Nici ihr sagte wie toll die Zwei als Team waren und sie somit bestanden haben. Ich war auch mega erleichtert, die Zwei haben sich so abgemüht vorher...und haben verdient bestanden. Im Straßenteil zeigte sich Feli dann wieder von ihrer besten Seite. Zack, Haken hinter die Sache und nun heißt es A0 small, zieht euch warm an...Lexi und Feli greifen ab Januar an. 04.12.2018 Natter rockt Hemsbach Am 01.12.2018 war ich mit Natter und Black auf unserem letzten Turnier für dieses Jahr. Natürlich wieder in Hemsbach...die Halle ist einfach der Hammer und die Turniere dort immer sehr angenehm und schön. Wir starten wirklich gerne dort. Mit Black lief es leider nicht ganz so erfolgreich, wobei leider ich dieses Mal das Problem war. Im Jumping war sie mega drauf, rannte wie ein Pfeil, doch leider vergass ich vorm letzten Sprung zu rufen...und schwups war die Bostine im DIS. Im A-Lauf lief es eigentlich auch echt gut. Alle Zonen schön drin, sie war wieder sehr aufmerksam...nur ich leider an einer Stelle nicht und schickte sie somit fast ins Außen. Ich konnte es gerade noch verhindern, doch eine Verweigerung kassierten wir trotzdem. Es reichte noch für Platz 3...aber ärgerlich war es trotzdem. Black war so gut druaf, es wäre mehr drin gewesen an diesem Tag, doch leider hatte sie mich dabei :( Bei Natter hingegen stimmte alles, auch ich ;) Sie war mega gut unterwegs, gab Gas und rannte um ihr Leben. Beide Läufe fehlerfrei. Im Jumping Bestzeit und im A-Lauf Bestzeit, somit 2 x 1. Platz und den Kombisieg auch in der Tasche. Ich kanns immernoch nicht glauben wass der kleine Spitz da abgeliefert hat...einfach mega! Somit verabschieden wir uns mit einem grandiosen Saisonabschluss in die fast zweimonatige Turnierpause und greifen Mitte Januar wieder frisch erholt an.